Hauptseite LatLon-Berlin Hauptseite LatLon-Europe Über diese Website und LatLon Kontaktieren Sie uns LatLon in Französisch Auf Deutsch LatLon in Englisch LatLon in Spanisch LatLon in Italienisch
Alles über Berlin
Sehenswürdigkeiten
Museen vor Ort
Kultur & Freizeit
Stadtgeschichte
Stadtinformationen
Stadtplan
Stadtfühungen
Hotels & Pensionen
Restaurants
Links
 
Reisebüros in Deutschland
Reisebüros in Deutschland
Reisebüros in der Schweiz
Reisebüros in Frankreich
Andere Agenturen in Europa
Bücher mit Amazon
Gästeführer-Service
Gasteführer in Deutschland
Stadtführer in Frankreich
Stadtführer in der Schweiz
Stadtführer in anderen Ländern
 
LatLon-Berlin
LatLon-Potsdam
LatLon-Hamburg
LatLon-Dresden
LatLon-Cologne Köln
LatLon-Rothenburg
LatLon-Munchen
LatLon-Genève
LatLon-Lausanne
LatLon-Neuchatel
Über diese Website und LatLon-Europe
Mediadaten
Kontaktieren Sie uns
 
 
 Stadtinformationen und nützliche Informationen über Berlin

Diese Seite bietet Informationen über Berlin und genau hier finden Sie alles, was Sie wissen sollten, wenn Sie die Stadt bzw. Deutschland besuchen wollen.

Klima
 - Geographie und Bevölkerung - Wirtschaft und Politik
Öffentliche Verkehrsmittel in Berlin - Nützliche Informationen über Deutschland

 
     
 
Klima in Berlin

In Berlin herrscht ein gemäßigtes Klima, das sowohl von Norden und Westen her vom atlantischen Klima als auch vom kontinentalen Klima aus Osten beeinflusst wird. In den Sommermonaten beträgt die Durchschnittstemperatur 22-23°C, während sie im Winter zwischen bei 2-3°C liegt. Im Sommer wird es hier in der Regel nicht ganz so heiß wie im Süden Deutschlands. Im Winter rutscht das Thermometer in der Nacht ausnahmsweise mal auf –15°C. Ein Paar bequeme warme Schuhe gehören auf jeden Fall ins Gepäck. Denn gerade auch in den Wintermonaten ist Berlin mit seinen Museen und seinem spannenden kulturellen Angebot eine Reise wert. Im Sommer wird das Grün von Berlin Sie begeistern, die zahlreichen Seen im Umland, aber auch in der Stadt laden zum Baden ein.
Die Niederschlagsmenge beträgt 580mm/Monat im jährlichen Mittel. Auf folgender Seite können sie den Sonnenaufgang und –untergang für Berlin berechnen:
www.sonnenuntergang.de

 
     
 
Geographie und Bevölkerung

Die Fläche Berlins beträgt 892 km², das heißt acht mal die Größe von Paris oder die gleiche Stadtfläche von New York; Berlin erstreckt sich 38 km von Norden nach Süden und 45km von Westen nach Osten.
Rund um 1920 war Berlin die grösste Stadt der Welt !
Der höchste «Berg» von Berlin ist der Müggelberg mit 115 m, und das höchste Gebäude ist seit 1969 der Fernsehtrum mit seinen 368 m; Sie werden die Aussicht von seinem Restaurant aus genießen, das sich in 30 min. einmal um sich selbst dreht und sich in einer Höhe von 203 m befindet.
Berlin ist durchschnittlich 64 m hoch gelegen, das Zentrum allerdings nur 32 m über dem Meeresspiegel.

Breite / LATitude 52° 31' 00"
Länge / LONgitude 13° 23' 40"

Berlin ist eine Stadt von Seen und Flüssen. Die Spree ist der Fluss, der sie von Ost nach West ganz durchquert, und der größte See ist der "Müggelsee" im Osten der Stadt. Darum und wegen zahlreicher Brunnen hat Berlin erst recht spät (1857) eine Wasserversorgung erhalten. Für diejenigen, die etwas Badespaß haben wollen, gibt es zahlreiche Strände.
Die polnische Grenze ist nur 70 km von Berlin entfernt.

Die gegenwärtige (12/2014) Bevölkerungszahl von Berlin beträgt 3.469.849, die trotzdem noch um 1 Million kleiner ist als vor dem Krieg. 2,3 Millionen im Westen und 1,1 im Osten der Stadt. 14,1% davon sind Ausländer. 23 000 Geburten im Jahr (der Prenzlauer Berg hat die höchste Geburtenrate von Deutschland); dies bedeutet, dass Berlin eine sehr junge Stadt ist, auch wegen seiner zahlreichen Hochschulen.

Größere demographische Änderungen sind für die kommenden Jahre nicht abzusehen


 
     
 
Wirtschaft und Politik

Wirtschaft
Durchschnittliches Netto-Einkommen: 1 475€
Arbeitslosenrate: 10,2 % (10.2015)
Touristen pro Jahr): 4 984 379 (2003) - 7 585 000 (2007) - 11 800 000 (2014)!!!
Universitäten und Hochschulen: 30

Berlin war bis zum Beginn der Nazi-Herrschaft 1933 das größte Industriezentrum Deutschlands. Die Wiedervereinigung der beiden Deutschlands hat eine katastrophale Auswirkung auf die verstaatlichte Industrie der DDR gehabt (viele Unternehmen haben den 9. November 1989 nicht überlebt). Dies machte aus Berlin eine Stadt mit einer sehr hohen Arbeitslosenrate. Allerdings beginnt Berlin nun langsam, sich wieder von diesen Belastungen zu erholen.

Berlin ist ein vorrangiges touristisches Reiseziel geworden, und die Anzahl der Übernachtungen wächst stetig an. Das Aussehen der Stadt verändert sich ständig: neue Stadtviertel, Renovierung alter historischer Gebäude, Bau einer neuen Eisenbahnlinie und neue Bahnhöfe bis 2006 (Fußball-Weltmeisterschaft), neuer Flughafen für 2010, etc.

Nicht nur durch die Verlagerung des Regierungssitzes nach Berlin und durch den wachsenden Tourismus ist die Stadt mittlerweile sehr attraktiv geworden, sondern auch auf dem Gebiet der Medien, so zum Beispiel durch die Einrichtung der europäischen Zentralen von Sony, Sony Music-BMG, Universal, MTV und anderen unabhängigen Marken. Die anderen, eng mit der Stadt verbundenen Unternehmen sind Siemens, Schering, Daimler-Benz, ABB, IBM, Coca cola, Samsung, etc.

Berlin ist eine Metropole, die zum Studium und zur Forschung einlädt, dank der zahlreichen Universitäten (Freie Universität und Humboldt-Universität) und Hochschulen; Namen großer Persönlichkeiten wie Albert Einstein, Max Planck, Heinrich Heine, Adelbert von Chamisso, Karl Marx ou Kurt Tucholsky sind mit der älteren Humboldt-Universität verbunden. Berlin ist eine Metropole im vollen Aufschwung...

Politik
Berlin ist offiziell seit dem 20. Juni 1991 wieder die Hauptstadt Deutschlands und das Land seit dem 3. Oktober 1990 (Nationalfeiertag) wiedervereinigt.

Berlin ist eines von 16 deutschen Bundesländern und besteht aus 12 Bezirken (23 bis Ende des Jahres 2000). Der Regierende Bürgermeister und Ministerpräsident von Berlin ist Michael Müller (SPD - Seit 12.2014), die Regierung wird von SPD (Sozialdemokraten) und CDU gebildet (Wahl am September 2011).

Das neue Regierungsviertel befindet sich hauptsächlich im Spreebogen, die einzelnen Ministerien dagegen sind in der Stadt verteilt. Die Regierung ist einer der wichtigsten Arbeitgeber in Berlin.

 

 
     
 
Öffentliche Verkehrsmittel in Berlin und mehr

Die Berliner Gesellschaft für Öffentlichen Nahverkehr heißt "BVG". Hier ihr Streckennetz:
Die U-Bahn (U) - Es gibt 9 U-Bahnlinien, die in Berlin regelmäßig und in kurzen Intervallen verkehren; die beste U-Bahnlinie für die Touristen ist die U2, da Sie mit ihr schnell die schönsten Stadtviertel erreichen: Ku'damm – Potsdamer Platz – Unter den Linden – Berlin-Mitte – Alexanderplatz – Prenzlauer Berg.
Die S-Bahn (S) - Ideal, da Sie eine schöne Aussicht haben, z. B. auf den neuen, im Bau befindlichen Hauptbahnhof (Eröffnung Mai 2006) und das Regierungsviertel, wenn Sie vom Bahnhof Zoo zum Alexander-Platz fahren (Linien S5, S7, S75, S9). Mit der S-Bahn können Sie auch vom Flughafen Schönefeld ins Zentrum Berlins gelangen (S9, S 45).
Die "Metro-Linien" (M) (Bus oder tram) Nicht mit der U-Bahn zu verwechseln!
Es handelt sich um Bus- und Straßenbahn-Linien, die im Dezember 2004 eingeführt wurden und besonders häufig und in kurzen Zeitabständen verkehren, d.h. mindestens alle 10 Minuten und das 20 Stunden am Tag.
Die Bus-Linien - Sie verkehren in ganz Berlin, sind aber weniger interessant für Sie, abgesehen von den Linien 100 und 200, die gern von Touristen genutzt werden (vom Zoo zum Alexanderplatz).
Die Straßenbahn - Vor dem Krieg war sie das wichtigste Transportmittel. In Berlin/West wurde sie dann abgeschafft, weshalb sie heute nur im Ostteil der Stadt eine Rolle spielt.

Fahrpreise (2015)
Es gibt 3 Zonen: A, B und C. Mit AB ist ganz Berlin abgedeckt. Für eine Fahrt nach Potsdam benötigen Sie einen ABC-Fahrschein.
Der Einzelfahrschein AB ist zwei Stunden gültig, allerdings nur für eine Hinfahrt, und kostet 2,70 €. Die Tageskarte AB kostet 6,90 € pro Person. Wenn Sie mit einer Gruppe unterwegs sind, empfiehlt sich die Gruppen-Tageskarte. Eine „Kleingruppenkarte“ gilt für 5 Personen und kostet 16,90 € (17,40 € für ABC) . Wenn Sie 6 bis 7 Tage bleiben, lohnt sich die Wochenkarte für 29,50 € pro Person. Mit diesem Fahrschein können Sie am Wochenende ganztägig und wochentags von 20 Uhr an noch einen Erwachsenen und bis zu 3 Kinder (6-13 Jahre) gratis mitnehmen. Die Fahrausweise müssen entwertet (abgestempelt) werden. Weitere Informationen erhalten Sie auf der Website des Berliner Verkehrsunternehmens BVG: www.bvg.de


Welcome Card
Freie Fahrt mit den öffentlichen Verkehrsmitteln und Ermäßigungen bis zu 50% bei 150 Top-Highlights (48, 72 Stunden oder 5 Tage).

Berlin
(Tarifbereich Berlin AB, inkl. Flughafen Tegel)
• 48 Stunden für € 19,50
• 72 Stunden für € 26,70
• 5 Tage für € 34,50

Berlin + Potsdam
(Tarifbereich Berlin ABC, inkl. Flughäfen Tegel und Schönefeld)
gültig für einen Erwachsenen und bis zu 3 Kinder unter 15 Jahren
• 48 Stunden für € 21,50
• 72 Stunden für € 28,70
• 5 Tage für € 39,50

Berlin Welcome Card Museuminsel
(Tarifbereich Berlin AB, inkl. Flughafen Tegel)
gültig für einen Erwachsenen
• 72 Stunden für € 34,50 €
• inklusive freiem Eintritt in die Museen der Museumsinsel

Online bestellen


Taxis
Taxiruf: 21 02 02 oder 26 10 26
Aus dem Ausland die Vorwahl nicht vergessen +49/30...
bzw. vom Handy 030....

Mit dem Auto nach Berlin
Die erlaubte Höchstgeschwindigkeit ist unterschiedlich; generell gilt 50 km/h innerhalb von Ortschaften, 100 km/h auf der Landstraße und keine Begrenzung auf den Autobahnen. Aber es gibt viele zusätzliche Regelungen, von 30 km/h in verkehrsberuhigten Zonen bis zu verschiedenen Tempolimits auf manchen Autobahnstrecken. Wenn Sie mit dem Auto anreisen, kommen Sie automatisch auf den Autobahnring (A10). Von Süden her (München, Leipzig, Potsdam) bringt Sie die A115 direkt ins Zentrum, von Norden und Westen her (Hamburg) die A111 oder 114 und von Osten her (Dresden) die A113.


Berlin mit dem Fahrrad
Für Fahrradfahrer ist Berlin ein Paradies, schon wegen der zahlreichen Radwege. Aber sich frei durch diese Stadt voller Grün auf geschichtsträchtigen Pfaden zu bewegen, ist mit dem Fahrrad besonders reizvoll.

Take a bike - Fahrradverleih
Neustädtische Kirchstr. 8 - 10117 Berlin     Plan
030. 20 65 47 30
Offen von Montag bis Sonntag von 9:30 bis 19:00
Preis pro Fahrrad: 4 Stunden 8 € - 24 Stunden 12,50 € - 2 Tage 9,50 €/ Tag


Mit dem Flugzeug
Berlin besitzt zwei Flughäfen:
Berlin Schönefeld Von dem Flughafen aus DDR-Zeiten starten heute auch zahlreiche Billigflieger. Berlin und Brandenburg planen seit geraumer Zeit den Ausbau zum Großflughafen (BBI). Sollte das Projekt tatsächlich bis Juni 2012* verwirklicht werden, ist die Schließung der beiden anderen Berliner Flughäfen vorgesehen. Verkehrsanbindung: Die S-Bahn fährt von Schönefeld aus direkt ins Stadtzentrum, mit der Linie S9 kommt man nach Mitte und zum Bahnhof Zoo, mit der S45 in die südlichen Stadtteile. Auch die Nahverkehrszüge und der Regionalexpress der DB halten in Schönefeld.
*INFO: Naja, auf BBI/BER müssen wir noch warten da es mit 2012 nicht geklappt hat. Vielleicht (hoffen wir) 2017.


Berlin Tegel -Der Flughafen des ehemaligen West-Berlin und derzeit der größte der Stadt. Verkehrsanbindung: Mehrere normale und Express-Buslinien ( TXL – X9 – 109 – 128) verbinden Tegel mit allen möglichen Punkten der Innenstadt. Im Flughafenterminal gibt es ein Info-Desk der BVG, wo man Sie gerne näher informiert. Für ein Taxi ins Zentrum kann man mit 15 bis 20€ rechnen.


(Berlin Tempelhof) - Der älteste Flughafen der Stadt, dessen Hauptgebäude im Dritten Reich fertiggestellt wurde und bis heute das zweitgrößte Gebäude der Welt nach dem Pentagon in Washington/USA ist. In den Jahren 1948 und ′49, als die sowjetische Armee während der Berlin-Blockade West-Berlin abgeriegelt hatte, diente der Flughafen der Luftbrücke. Der Flughafen ist seit Oktober 2008 geschlossen.

Homepage der Berlinen Flughäfen: www.berlin-airport.de


lufthansa - Air France - Air Berlin - Aesyjet - Germanwings


Mit der Bahn
Die Bahn stellt eine gute Alternative zum Flugzeug dar, nicht nur weil man vom Zug aus den Blick auf die schöne deutsche Landschaft genießen kann. Die Deutsche Bahn und die ausländischen Eisenbahngesellschaften bieten regelmäßig Fahrscheine zum Sonderpreis sowie interessante Pauschalreisen an.

Link auf die Homepage von :
Deutsche Bahn - DB (Deutschland) - SNCF (France) - CFF (Schweiz) - SNCB (Belg.)


 
     
 
Nützliche Informationen über Deutschland

Devisen und Kreditkarten
Wie die meisten Mitgliedsstaaten der EU hat Deutschland zum Januar 2002 den Euro eingeführt. Wechselstuben finden Sie unter anderem :
• am Bahnhof Zoo (von 7.30 - 22.00 h geöffnet)
• am Flughafen Tegel (täglich von 8.00 - 22.00 h geöffnet)
• am Ostbahnhof (werktags von 7 - 22.00 h, am Wochenende von 8 - 20.00 h geöffnet)
Natürlich kann man auch in Banken Geld wechseln, aber die Wechselstube sind praktischer und günstiger auch am Hauptbahnhof seit 2006.

Kreditkarten (VISA, Mastercard) werden an vielen Orten akzeptiert. Sicherheitshalber sollte man sich vorher erkundigen, ob Kreditkartenzahlung möglich ist.

Trinkgelder sind zwar keine Pflicht, aber weitverbreitet (bis 10%).

Personalausweis
Bürger der EU-Mitgliedsstaaten und einiger weiterer Länder benötigen für die Einreise in die Bundesrepublik Deutschland lediglich einen Personalausweis.
Sonst ist normalerweise ein Reisepass ausreichend. Erkundigen Sie sich im Zweifelsfall bei Ihrem Reisebüro. Berlin ist eine relativ sichere Stadt, aber dennoch sollten Sie darauf achten, den Ausweis und Ihr Geld nicht zusammen aufzubewahren.

Besonders an belebten Orten wie Flughäfen und Bahnhöfen sollte man sich vor Taschendieben in Acht nehmen.

Versicherung
Bei einem längeren Aufenthalt benötigen EU-Bürger das Formular E111, das sie bei der Sozialversicherungsstelle in ihrem Herkunftsland erhalten (jetzt steht auch eine Versicherungskarte zu Verfügung). Auf Vorlage dieses Formulars bei der AOK (Allgemeine Ortskrankenkasse) erhalten sie wiederum ein Formular, das sie dazu berechtigt ärztliche Behandlung in Anspruch zu nehmen. Bürger anderer Staaten sollten sich bei ihrer Krankenversicherung genau nach den Bedingungen erkundigen, unter denen die Behandlung in Deutschland erstattet wird, da die Bestimmungen der Versicherungen sehr unterschiedlich sind. Über einen längeren Zeitraum empfiehlt sich eventuell der Abschluss einer Zusatzversicherung.

Wichtige Telefonnummern
Die internationale Vorwahl von Deutschland ist +49
Notarzt/Feuerwehr: 112
Polizei : 110
Ärztlicher Notdienst: 31 00 31
Giftnotruf: 19 24 0
Zahnärztlicher Notdienst: 89 00 43 33 (Auskunft)

Botschaften
Botschaft der Republik Österreich: Stauffenbergstrasse 1, 10785 Berlin, ( 030) 20 28 7-0
Botschaft France: Pariser Platz 5, (030) 590 03 90 00
Botschaft Schweiz: Otto-von Bismarck-Allee 4a, (030) 390 40 00
Botschaft Belgique: Jägerstr. 52-53, (030) 206 420
Botschaft duCanada: Leipziger Platz 17, (030) 203 120
Botschaft des Großherzogtum Luxemburg: Klingelhöferstrasse 7, Berlin, (030) 26 39 57 0

 
     
 
Weiter: Landkarte und Satellitenbild von Berlin und Umgebung

Zur Seite "Google Maps" hier klicken - Nächste Seite >>>

 
     


Unser Angebot für Werbepartner


Stadtführungen in Berlin mit Jean-Pierre Andreae





LatLon-Hamburg

LatLon-Köln

LatLon-Dresden

LatLon-München

LatLon-Rothenburg ob der Tauber



LatLon-Genf

LatLon-Lausanne



 


© LatLon-Europe - Berlin - 22. Juni 2017       Wer wir sind | Ihr Unternehmen an dieser Stelle | Kontakt | Impressum